WordPress an der MIGROS Klubschule?


Posted on August 8th, by chlori in Arbeit, Web, WordPress. 11 comments

What goes around comes around

Quicklinks: WordPress-Kurse und -Schulungen:

Es war einmal vor fast 10 Jahren ein kleiner “chlori”, der wollte lernen, Websites zu gestalten. Damals schaute ich mich um, um einen Dreamweaver-Kurs zu besuchen. Das müsste dann reichen.

In diesem Zimmer werde ich ab Montag 16. August unterrichten

Aus der Perspektive des Kursleiters: In diesem Zimmer werde ich ab Montag unterrichten

Den Dreamweaver-Kurs strich ich aber schnell von der Wunschliste, als ich überredet/überzeugt wurde, etwas Gründlicheres auszusuchen.

Tja, und das Angebot des damaligen Arbeitgebers, einen Tag pro Woche “out of office” zu sein, klang irgendwie verlockend.

Also besuchte ich an der Migros Klubschule am Limmatplatz (Zürich, übrigens) einen Lehrgang als Webpublisher SIZ. Ich schätze das war alles circa 2002. Später waren es ein wenig PHP/MySQL-Sachen in Bern und eine Prise Informatik an der Fachhochschule, die den Webworker-Traum mit etwas Ernsthaftigkeit ergänzten.

Aus dem Hobby wurde schrittweise ein Beruf

Etc., etc. und ab dem kommenden Montag werde ich wieder an der selben Klubschule aufkreuzen. Diesmal aber als Kursleiter. Mit Dreamweaver-Kursen werde ich versuchen, mich durch die Probezeit zu mogeln. Danach soll es die Möglichkeit geben, weitere Kurse zu übernehmen bzw. zu erfinden.

WordPress an der Klubschule?

Es ist ein Ziel von mir, die Migros Klubschule dazu zu bringen, WordPress-Kurse anzubieten. Darin sehe ich Potential, denn bei Personalwebcourse.com, wo ich Privatunterricht gebe, ist die Nachfrage gross.

Während dem Vorstellungsgespräch hiess es bezüglich WordPress lediglich: “Bis jetzt war es noch nie ein Thema, WordPress-Kurse anzubieten, aber grundsätzlich sind wir natürlich offen…”.

Ok, zuerst geht’s natürlich mal darum, nächste Woche ein paar Kursteilnehmer zu zufriedenen Dreamweaver-Geeks (Oxymoron?) zu verwandeln. Dann möchte ich mich aber schon dafür einsetzen, WordPress-Kurse ins Programm zu bringen. Ich dachte dabei an folgende Themen:

  • WordPress Basics (Erstellen und verwalten einer Website mit WordPress)
  • WordPress Advanced (Vertiefung in WordPress Themes, Plugins, Widgets, …)
  • WordPress Themes (Erstellen von eigenen WordPress-Themes)
  • WordPress als CMS

Was denkt ihr darüber?

Macht es Sinn, an der Klubschule WordPress-Kurse anzubieten? Besteht da eine Nachfrage? Würde mich freuen, euere Meinung zu hören!

PS: Ah, und an die Leser, für die die Begriffe “Dreamweaver” und “WordPress” Käsesorten aus der Zentralschweiz sind: Sorry.





11 Responses to “WordPress an der MIGROS Klubschule?”

  1. Sam says:

    Bei WordPress Advanced müsste Sicherheit mit dabei sein (wahrscheinlich sogar eher bei Basics).

    Generell wären WordPress-Kurse für viele (wohl die meisten) der Teilnehmer der bisherigen Dreamweaver-Kurse eigentlich besser geeignet als Dreamweaver-Kurse. Schätze ich mal.

    Insofern: höchste Zeit für WordPress@Klubschule

  2. chlori says:

    Guter Input mit der Sicherheit, danke. Werde das aufnehmen.

    Teile auch die Meinung, dass Dreamweaver heute nicht der bessere Einstieg ist als WordPress.

    Ich bin gespannt was die Kursteilnehmer für Ziele haben mit diesem Kurs…

  3. chlori says:

    Jetzt ist mir gerade aufgefallen, dass WordPress das Wort WordPress selber korrigiert. Im Artikel wie auch im Kommentar: Das P wird gross geschrieben, egal wie ich das schreibe… Clever WordPress :)

  4. chlori says:

    Hier wurde auch die Frage bez. WordPress gestellt: http://www.facebook.com/KlubschuleMigros

  5. Daniel says:

    WordPress gehört unbedingt unterrichtet. Persönlich finde ja, dass heutzutage HTML und WordPress zur Grundausstattung eines jeden Webdesigners gehört. Das Problem (wenn man das so sagen will) ist höchstens, dass auch PHP dazugehört. Aber hier muss man natürlich wieder rollenmässig unterscheiden zwischen den Geeks, die Themes und Plugins entwickeln, und Usern, die einfach eine Homepage oder einen Blog betreiben wollen.

  6. chlori says:

    Klar, je mehr man kann, umso weiter kommt man. Dank WordPress kommt man allerdings schon mit guten HTML-, sehr guten CSS- und grundlegenden PHP-Kenntnissen schon weit genug um sich daraus einen Nebenjob zu kreieren.

  7. [...] ca. einem Jahr habe ich mich dafür eingesetzt, dass WordPress-Kurse ins Programm der Klubschule aufgenommen werden. Knapp ein Jahr später sind [...]

  8. Ralph says:

    Hi chlori, seit 2001 biete ich mit meiner Agentur auch websites an, allerdings waren bisher immer auswaertige “Programmierer” zustaendig, seit einiger Zeit arbeiten die auch mit WordPress. Diverse Weiterbildungen habe ich bei der Erwachsenenbildung/Zuerich besucht, dort vergeblich einen WordPress Kurs gesucht, nun ja – da gibts noch die Migros.
    Da werd ich wohl in Kuerze Dir gegenueber stehen :-) Dementsprechend ueber kurz oder lang die bisherigen Programmierer arbeitslos machen, wird ja wohl nicht so schwer sein…

  9. chlori says:

    Hi Ralph,
    Ja, WordPress ist eine gute Variante. Gerade um den Kunden Websites zu liefern, die sie selber aktualisieren können. Das wird oft gewünscht.

    Zum Angebot: Ich gebe in den Migros Klubschulen Zug und Luzern WordPress-Kurse. Daneben habe ich in Zürich einen Raum wo ich Einzelunterricht und Kurse gebe. Online-Kurse die individuell und live sind, mache ich auch seit mehreren Jahren.

    Die WordPress-Kurse bei der Klubschule Zürich sind soviel ich weiss mehr auf Blogs ausgerichtet.

    Bei konkretem Interesse kannst du dich einfach bei mir melden…

  10. Dani Luchsinger says:

    Hallo zusammen, hab gerade WordPress Kurse Gegoogelt und bin auf diese Seite gelangt. Ich kann nur sagen, JA bitte Migros bietet WordPress Kurse an ich würde mich sofort anmelden! Und wie stehts mit SEO von Yoast? Gehört das dazu? Wäre ja toll!

  11. chlori says:

    Hallo Dani

    In der Zentralschweiz gebe ich bereits bei der Klubschule WordPress-Kurse. In Zürich gibt es bis jetzt erst WordPress für Blogger, wo der Fokus beim Bloggen liegt.

    Wir haben eine eigene Plattform, die regelmässig WordPress-Kurse in Zürich Kurse anbietet:
    http://www.walterlernt.ch

    Das SEO-Plugin von Yoast ist da auch ein Thema, ja.

    Vielleicht findest du da etwas passendes?

    Gruss
    Arto

Leave a Reply

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.